Naturmatratzen tun Mensch und Umwelt gut

Naturmatratzen sorgen für erholsamen, wohltemperierten Schlaf. Das Basismaterial natürlicher Latex lässt den sensiblen Schulter- und Beckenbereich bequem einsinken, ohne die notwendige nächtliche Bewegung des Körpers zu verhindern, wie es bei manchen High-Tech-Materialien der Fall ist. Die individuell angenehme Schlaftemperatur regeln Naturmatratzen über die Auflage. Wer leicht friert, den wärmt Schurwolle, Leinen und Baumwolle kühlen im Sommer, Rosshaar sorgt für ein trockenes Schlafklima.

Punkten können Naturmatratzen aber auch beim Umweltschutz.

Da der Kautschukbaum als Lieferant der Latexmilch der Luft das Klimagas CO2 entnimmt. Studien haben ergeben, dass Naturlatex von der Pflanzung bis zum fertigen Produkt eine vielfach günstigere Energiebilanz aufweist als vergleichbare synthetische Produkte aus Erdöl.

Achten Sie auf das QUL Gütezeichen.

Das Gütezeichen des Qualitätsverbandes umweltverträglicher Latexmatratzen (QUL) garantiert, dass der verwendete Latex tatsächlich 100% Natur und nicht synthetisch ist, denn ‚Naturlatex‘ ist kein geschützter Begriff. Darüber hinaus stammt bei QUL-zertifizierten Matratzen die Baumwolle für die Bezüge zum größten Teil aus kontrolliert biologischem Anbau ohne Einsatz gefährlicher Pestizide. Entscheidend für den Verbraucherschutz: alle Materialien werden regelmäßig auf Schadstoffe kontrolliert.

Darauf sind wir stolz:

Hohe Qualität ist für ProNatura selbstverständlich. Alle Rohstoffe, die in unseren Produkten verarbeitet werden, kommen zunächst in unabhängige Prüfinstitute. Dort wird festgestellt, das Sie GARANTIERT frei von Schadstoffen sind.

ProNatura ist Mitglied im Qualitätsverband umweltverträglicher Latexmatratzen (QUL) und wurde schon oft für die hohe Qualität der Produkte ausgezeichnet.

Qualität und Vertrauen = ProNatura ergonomisch besser Schlafen

Achten Sie auf das QUL Zertifikat

Achten Sie beim Matratzenkauf das Ihre neue Matratze neben dem IGR-Gutachten Ihre Matratze auch das QUL Siegel trägt. QUL ist der Qualitätsverband umweltverträgliche Latexmatratzen e.V. Das QUL Zertifikat garantiert die Schadstoffreiheit von Naturlatexmatratzen und wird durch eine unabhängige Laborprüfung festgestellt.

Die geprüften Systemmatratzen, Vliesmatratzen und Kindermatratzen von ProNatura erfüllen die geforderten Kriterien des Qualitätsverbandes umweltverträgliche Latexmatratzen im geforderten Umfang. Dieses Gutachten können die wenigsten Matratzenhersteller vorweisen. Das Gutachten kann in unserer Ausstellung eingesehen werden.

QUL-Qualitätssiegel für Latexmatratzen verhindert Verbrauchertäuschung

Es hat sich herumgesprochen: Naturlatex hat als Matratzenmaterial unbestreitbare Vorzüge. Der aus der Milch des Kautschukbaumes entstehende, nachwachsende Rohstoff ist atmungsaktiv, einfach und ungiftig in der Entsorgung. Außerdem ist Naturlatex auch dann noch punktelastisch, wenn die Kollegen von der Schaumstoff-Front schon lange ausgemustert sind.

Naturlatex hat nur einen Nachteil

Naturlatex hat allerdings einen gravierenden Nachteil. Die Unterschiede zum Syntheselatex erkennt nur der Experte.

Damit ist all jenen die Tür geöffnet, die sich gerne mit fremden Federn schmücken, sprich ein Schildchen mit "Naturlatex" auf Kunstprodukte kleben. Da der Begriff nicht gesetzlich geschützt ist, muss eine Naturlatex-Matratze nicht mehr Naturlatex enthalten als eine Plastiktüte, nämlich gar nichts.

Doch damit nicht genug. So genannte Naturlatex-Matratzen können wahrhaft Frankenstein'sche Mixturen enthalten, Lösemittel, Nitrosamine, Pentachlorphenol, Formaldehyd, Pestizide, Schwermetalle, Azofarbstoffe, UV-Stabilisatoren, Flammschutzmittel. Ob eine Matratze "clean" ist, ja, ob sie überhaupt Naturlatex oder synthetischen Latex enthält, lässt sich nur über aufwendige chemische Analysen feststellen.

Missbrauch bei Naturlatexmatratzen vorbeugen

Um dem Missbrauch des Begriffs "Naturlatex" endgültig einen Riegel vorzuschieben, wurde 1994 auf Initiative des Kölner Eco-Umweltinstituts der "Qualitätsverband umweltverträgliche Latexmatratzen e.V." (QUL) gegründet. Im QUL fanden sich Latexschäumer, Matratzenhersteller und Händler zusammen, um (anstelle des säumigen Gesetzgebers) mit klaren Regeln für Sicherheit und Klarheit beim Verbraucher zu sorgen. Inzwischen zählt der Verband 21 Mitglieder, das QUL-Zertifikat wurde bereits für 35 Matratzen vergeben. Als Gütesiegel legt es eindeutige Kriterien für die chemische und mechanische Prüfung von Naturlatex-Matratzen fest.

In diesem Jahr wurden die Prüfkriterien des QUL mit den Öko-control-Kriterien des Europäischen Verbandes ökologischer Einrichtungshäuser abgeglichen, Grenzwerte verschärft und neue Analyseparameter hinzugefügt. Um Missverständnisse zu vermeiden, gilt das QUL-Zertifikat nur für komplette Matratzen inklusive Polsterauflagen und Bezug. Die Qualitäts-Prüfung erfolgt mindestens einmal jährlich.

Für alle interessierten Verbraucher steht eine kostenlose Info-Hotline zur Verfügung: 0800-1007043.

Die Internetadresse lautet www.qul-ev.de

Lyodream 10 Matratze

Lyodream 10 cm Systemmatratze Latex. Ausführung weich

Preis auf Anfrage

Premium Topper weich

Topper weich mit Kern aus 3,5 cm 95/5-QUL-Naturkautschuk, beidseitig 2 Lagen mit je 600 g/m²...

Preis auf Anfrage

Sensilat 10 Matratze

Sensilat 10 cm Systemmatratze Naturlatex.

Preis auf Anfrage

Classic Smaragd 16 cm Lyodream

Classic Smaragd 16 cm Lyodream Größe ca. 140 x 220 cm

Preis auf Anfrage



Naturmatratzen tun Mensch und Umwelt gut

Naturmatratzen sorgen für erholsamen, wohltemperierten Schlaf. Das Basismaterial natürlicher Latex lässt den sensiblen Schulter- und Beckenbereich bequem einsinken, ohne die notwendige nächtliche Bewegung des Körpers zu verhindern, wie es bei manchen High-Tech-Materialien der Fall ist. Die individuell angenehme Schlaftemperatur regeln Naturmatratzen über die Auflage. Wer leicht friert, den wärmt Schurwolle, Leinen und Baumwolle kühlen im Sommer, Rosshaar sorgt für ein trockenes Schlafklima.

Punkten können Naturmatratzen aber auch beim Umweltschutz.

Da der Kautschukbaum als Lieferant der Latexmilch der Luft das Klimagas CO2 entnimmt. Studien haben ergeben, dass Naturlatex von der Pflanzung bis zum fertigen Produkt eine vielfach günstigere Energiebilanz aufweist als vergleichbare synthetische Produkte aus Erdöl.

Achten Sie auf das QUL Gütezeichen.

Das Gütezeichen des Qualitätsverbandes umweltverträglicher Latexmatratzen (QUL) garantiert, dass der verwendete Latex tatsächlich 100% Natur und nicht synthetisch ist, denn ‚Naturlatex‘ ist kein geschützter Begriff. Darüber hinaus stammt bei QUL-zertifizierten Matratzen die Baumwolle für die Bezüge zum größten Teil aus kontrolliert biologischem Anbau ohne Einsatz gefährlicher Pestizide. Entscheidend für den Verbraucherschutz: alle Materialien werden regelmäßig auf Schadstoffe kontrolliert.